„Miteinander“ Aussstellung im Bürgerzentrum

Ingrid Burghoff, der Flüchtling Ahmed Alsaadi und Freunde stellen vom 19. September bis zum 7. November 2017 im Bürgerzentrum Sonnenstr. 35 aus. Die Vernissage ist am Dienstag, 19. September, um 18 Uhr. (mehr …)

Familien in Bewegung

vom 23.9.2017 – 30.9.2017

Das Motto dieser Woche ist: Freude an Bewegung … sich füreinander Zeit nehmen … gemeinsam Spaß haben … anderen Familien begegnen … Kontakte pflegen und Neues ausprobieren … (mehr …)

Stadtteilmanagement: Ausschreibung im Amtsblatt

Stadtteilmanagerin Elke Koch hört 2018 auf, wie sie schon länger angekündigt hatte. Bis zum 22.9. können sich Interessierte um ihre Nachfolge bewerben. (mehr …)

Zahlen der Polizei

Polizei auf dem Sonnenberg im Einsatz“ liest und hört man. Aber wie steht es wirklich mit der Kriminalität im Stadtteil? (mehr …)

Stadtteilzeitung 3/2017 neu erschienen

„Wer hat die Zietenstraße bunt beflaggt?“ Mit dem Titel weist die neue Stadtteilzeitung auf die kulturellen Aktionen des Sommers hin. (mehr …)

Susanne Schaper eröffnet Büro am Lessingplatz

Susanne Schaper eröffnet am Lessingplatz 6 ihr neues Bürgerbüro. Termin: 25.8., 18 Uhr – vorher ab 15 Uhr Kinderfest auf dem Lessingplatz. (mehr …)

Abgeordnete

Gesprächsrunde Bunter Sonnenberg

Am 15. August waren Abgeordnete zu einer Gesprächsrunde ins Bürgerzentrum eingeladen. (mehr …)

Chemnitz und die Welt – Ausstellung im Bürgerzentrum

Die Bilder von G. Werwitz laden zum Betrachten ein. Urlaubsimpressionen aus aller Welt (fast) lassen uns ein wenig teilhaben an schönen Landschaften und interessanten Erlebnissen. (mehr …)

„Bunter Sonnenberg“ – Gesprächsrunde mit Abgeordneten

Am 15.8. sind ab 17 Uhr die Bundestagsabgeordnete Monika Lazar (B 90/ Die Grünen) und die Landtagsabgeordneten Susanne Schaper (Die Linke), Alexander Dierks (CDU), sowie Mitglieder des Stadtteilrates Sonnenberg zu Gast im Bürgerzentrum Sonnenstr. 35. (mehr …)

Planerarbeitung für Karree an Schütz-/ Zietenstraße

Für das Karrée Zieten- / H. Schütz- / Gellertstraße gibt es neue Überlegungen. Sie basieren auf dem Rahmenplan Nord (RAPS), der vor drei Jahren mit viel Bürgerbeteiligung diskutiert wurde. (mehr …)

Go to Top