Das Museum für Naturkunde bietet am Donnerstag, dem 18. April, von 14 bis 17 Uhr ein besonderes Familienangebot in der Glockenstraße am “Fenster in die Erdgeschichte”. Junge Forscher und Entdecker können an vier Stationen aktiv werden. So können sie sich als geologischer Präparator ausprobieren, als Forscher am Mikroskop die Welt im Kleinen entdecken, Figuren aus Gips farbig gestalten, ein Glitzer-Tattoo in verschiedenen Farben und Formen aufbringen und einen Luftballon mit nach Hause nehmen.
Aber was wäre Ostern ohne Ostereier? Die jungen Besucher erwartet eine ungewöhnliche Schatzsuche in der Ausstellung. Jedes gefundene Ei führt zu einem spannenden Geschenk.
Die Veranstaltung wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.