Leitbild Sonnenberg: urban, bunt, offen für Experimente

Die im Leitbildprozess entwickelten Leitsätze wurden zu insgesamt vier Handlungsfeldern zusammengefasst werden. Jedes Handlungsfeld enthält somit mehrere Leitsätze, welche die jeweiligen Handlungsschwerpunkte genauer erläutern.

Handlungsfeld 1: Buntes Stadtteilleben und Integration

1 Der Sonnenberg bietet alles, was urbanes Stadtleben braucht: Wohnen, Handel, Gastronomie, Gewerbe und ein umfassendes generationenübergreifendes Bildungsangebot

2 Er ist vor allem BUNT und LEBENDIG mit Szene und gestärktem Image, faszinierend und ein vielfältiger Schmelztiegel mit kultureller Einzigartigkeit

3 Die Sonnenberger sind von sich überzeugt und kennen ihre Nachbarn, Zugewanderte bleiben gern

4 Der Sonnenberg bleibt jüngster Stadtteil, hier leben selbstbewusste Kinder, die etwas können. Es gibt ein studentisches Leben, viele Künstler und Leute mit Herz

Handlungsfeld 2: kreative Experimente und neue Gründerzeit

5 Hier geht noch was! Raum- und Flächenpotentiale laden zum Experimentieren ein, Neues wird toleriert

6 Das Wohnen ist vielfältig und individuell, mit unterschiedlichen Wohnqualitäten und Wohnformen, gern auch alternativ, für jeden Anspruch und Geldbeutel ist etwas dabei, grüne Hinterhöfe laden zum Spielen ein.

7 Arbeiten und Wohnen, alles passiert miteinander, die Wirtschaft ist kleinteilig, dafür spezialisiert und kooperiert, vielleicht wird der Sonnenberg das neue Gründerviertel?

Handlungsfeld 3: Sport und Freizeit

8 Der Sport ist neuer Motor der Stadtteilentwicklung, jedes zweite Wochenende zählt der Sonnenberg mindestens 15.000 Besucher, die Nachwuchsförderung läuft auf Hochtouren, die Kneipenszene boomt!

9 AKTIV IN DER FREIZEIT – ob allein oder in Gemeinschaft mit Anderen, der Sonnenberg bietet für (fast) Jeden die passende Möglichkeit.

Handlungsfeld 4: Urbane Energie und Ökologie

10 Als ökologischer Stadtteil ist der Sonnenberg auch sauber und vor allem grün! Die Entwicklung der Grünflächen ist wichtig für das gute Klima im Stadtteil. Die Verbindung zu attraktiven Grünzonen am Rand des Stadtteils sorgen für frische Luft.

11 Ein Stadtteil braucht ENERGIE und SPART Energie. Dabei schon heute gemeinsam neue Wege als Eigentümer, Bewohner oder Versorger zu gehen, lohnt sich nachhaltig auch für die künftigen Generationen der Sonnenberger.

Das Leitbild ist der Orientierungsrahmen für ein „Integriertes Handlungskonzept“  mit Maßnahmen, die z. B. mit Städtebauförderung, EFRE- / ESF- Mitteln oder KfW- Mitteln umgesetzt werden könnten. Daran haben sich viele aus dem Stadtteil beteiligt gemeinsam mit der Stadtverwaltung beteiligt.

Kontakt: Steffen Jüttner, WGS Sachsen, Weststraße 49, 09113 Chemnitz, 0371 335 70 23, E-Mail: sjuettner@wgs-sachsen.de

Wie entstand das Leitbild? Es war wichtiges Ergebnis des Beteiligungsprozesses „Sonnenberg-Image“ – hier der Überblick (Stand: 28.06.2012).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go to Top