Am 06.10.2019 findet zwischen 11 – 16 Uhr abeim Bürgerzentrum Sonnenberg statt.

Bei diesem althergebrachten Fest haben sich Christinnen und Christen bei Gott für die geernteten Feldfrüchte bedankt, die lange Zeit als nicht selbstverständliches Geschenk erlebt wurden. So gilt der Dank am Erntedankfest ganz bewusst dem „täglichen Brot“. Diese Abhängigkeit von den Prozessen der Natur wird erneut ins Bewusstsein gerufen. Diese Grundbeziehung zum Ursprung der Welt kennen auch andere Religionen: Schon in vorchristlicher Zeit haben sich Kulturen mit Festen und Bräuchen bei ihren Göttern für den Ernteertrag bedankt oder um eine gute Ernte gebeten. Auch nach jüdischer Tradition feiern die Gläubigen nach der Ernte ein Freudenfest. Auch im Rüdiger-Alberti-Park wird es eine lange und überdachte Tafel geben, an der gemeinsam gegessen werden soll. Dabei sollen vor Ort frische, verarbeitete und gekochte Lebensmittel, Getränke, Dinge des täglichen Bedarfs und vor allem Erfahrungen und Meinungen mitgebracht, geteilt und (aus)getauscht werden. Außerdem sollen Konsumgewohnheiten reflektiert werden, die Auswirkungen auf unsere soziale Umwelt hier und in anderen Ländern haben. Unsere Konsumgewohnheiten und damit unsere Essengewohnheiten haben Auswirkungen auf die soziale Umwelt bei uns und in anderen Ländern. Also kommt doch einfach vorbei, tauscht euch aus und macht die Welt ein kleines Stück besser an diesem Tag, indem ihr fair teilt. Das Erntedankfest wird mit Musik aus der Dose sowie mit Live-Musik von Nante aus Leipzig umrahmt. Außerdem werden an diesem Tag Lebensmittelspenden für die Mutter-Theresa- Schwestern gesammelt.