Mit SEMÂ BEKIROVIĆ aus den Niederlanden und IRÈNE HUG aus Berlin haben zwei Künstlerinnen die neue Reihe der “Dialogfelder” eröffnet und präsentieren vom 5. – 12.9. ihre Werke.

Erstmals werden im Rahmen der DIALOGFELDER 2020 die Ergebnisse einer sechswöchigen Arbeitsphase auf dem Sonnenberg präsentiert. Im Fokus: das Sehen und der 6. Sinn.
Während SEMÂ BEKIROVIĆ die Arbeit “Kampf und Sieg” des Bildhauers Johannes Belz als Anlass für eine Silikon-Installation mit Lesung und Exkurs in die DDR-Vergangenheit, nebst Verflechtung von Brechts Lobgedichten, nutzt, nimmt  IRÈNE HUG ein Haus in der Zietenstraße 34 als Anlass für die Entdeckung jener Substanzen, ohne die Mensch nicht leben könnte: VITAMINE.

 

Mehr dazu in der Presseinformation (.pdf) des Veranstalters Klub Solitär und auf der Website https://www.dialogfelder.de/dialogfeld-eins.