Eigentlich viel zu breit, gefährlich für Kinder im Übergang zwischen den beiden Teilen der bunten Gärten – die Martinstraße sollte längst schon umgestaltet werden.Schon vor Jahren hatte der Sonnenberger Stadtteilrat eine Umgestaltung angemahnt. Jetzt mit dem Neubau der Grundschule am südlichen Sonnenberg ist die Zeit gekommen. Die städtische Pressestelle teilte mit:

Martinstraße 2021 im Januar

Martinstraße 2021 im Januar

“Die Umgestaltung der Martinstraße wird gemeinsam mit dem Entsorgungsbetrieb Chemnitz (ESC) durchgeführt. Der ESC erneuert den verschlissenen Entwässerungskanal von der Augustusburger Straße bis zur Sonnenstraße in zwei Abschnitten.

Es wird auf eine sichere Verkehrsanlage mit einer hohen Aufenthaltsqualität in dem Bereich geachtet. Außerdem sollen weitere Blühwiesen angelegt werden.

Die vorhandene Tempo-30-Zone und die Radverkehrsführung bleiben erhalten. Der Bereich wird barrierefrei ausgebaut. Außerdem werden auf den verbreiterten und gepflasterten Fußwegen Bänke, Papierkörbe und Fahrradständer aufgestellt. Die angelegten Blühwiesen mit großwachsenden Edelkastanien werden zur hohen Aufenthaltsqualität beitragen.

Die Beleuchtungen werden auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Die Ampeln an der Kreuzung Augustusburger Straße/Martinstraße erhalten ein Blindensignal.

Der Baubeginn ist im März 2021 geplant. Nach siebenmonatiger Bauzeit soll die Verkehrsanlage dann fertiggestellt sein.

Die Kosten betragen rund 560.000 Euro, davon werden rund 375.000 Euro aus Städtebaufördermitteln finanziert.”