Kalender

Nov
27
Fr
3. Chemnitzer Grafikkalender – Sonderausstellung @ Glaskasten Druckstock
Nov 27 um 18:00 – 22:00
3. Chemnitzer Grafikkalender – Release / Sonderausstellung
27.11. bis 29.11. @ Glaskasten Druckstock, Jakobstraße 42
Vorbestellungen des Kalenders sind möglich unter:
mail@druckstock-chemnitz.de
oder 0157 / 876 300 29
365 Tage, ein Euro pro Tag.
Nov
28
Sa
Subbotnik Sonnenberg @ Treff Albertipark
Nov 28 um 10:00 – 15:00

Mach deinen Sonnenberg ein Stück sauberer!
Mitmachaktion für Engagierte!
Termine: 29.8. * 26.9 * 31.10. * 28.11.
Treff: 10 Uhr Albertipark (Ecke Fürsten-/Zietenstraße)
Leider gibt’s beim Novembertermin keinen Lunch.

 

3. Chemnitzer Grafikkalender – Sonderausstellung @ Glaskasten Druckstock
Nov 28 um 16:00 – 20:00
3. Chemnitzer Grafikkalender – Release / Sonderausstellung
27.11. bis 29.11. @ Glaskasten Druckstock, Jakobstraße 42
Vorbestellungen des Kalenders sind möglich unter:
mail@druckstock-chemnitz.de
oder 0157 / 876 300 29
365 Tage, ein Euro pro Tag.
Nov
29
So
Keramik Liebmann geöffnet @ Palmstr. 18
Nov 29 um 15:00 – Nov 30 um 18:00

Herzlich willkommen

3. Chemnitzer Grafikkalender – Sonderausstellung @ Glaskasten Druckstock
Nov 29 um 16:00 – 20:00
3. Chemnitzer Grafikkalender – Release / Sonderausstellung
27.11. bis 29.11. @ Glaskasten Druckstock, Jakobstraße 42
Vorbestellungen des Kalenders sind möglich unter:
mail@druckstock-chemnitz.de
oder 0157 / 876 300 29
365 Tage, ein Euro pro Tag.
Dez
2
Mi
Ausstellung: Trotzdem Chemnitz – Industrie, Brüche, Anspruch @ denkART
Dez 2 um 15:00 – 18:00

denkART zeigt Arbeiten des Formgestalters und Bundesdesignpreisträgers Prof. Karl Clauss Dietel und Werke des Schaffens seiner Karl-Marx-Städter/Chemnitzer Weggefährten.

Clauss Dietel (*1934) gehört zu den bedeutendsten Designern -€“ pardon: Formgestaltern – der DDR. Seine Werke prägten den Alltag ganzer Generationen. denkART zeigt in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Industriemuseum und dem Museum für sächsische Fahrzeuge eine Werkschau Dietels, der für sein Lebenswerk 2014 den Bundesdesignpreis erhielt. Zu sehen sind u.a. das Elektrofahrrad Cityblitz von Diamant, eine Simson SR50 und das Radio HELIRADIO rk 90 sensit cubus. Dass in der DDR-Wirtschaft nicht jede kluge Idee umsetzbar war, zeigen mehrere abgelehnte Entwürfe Dietels für Nachfolgemodelle für den Trabant 601.

Was seine Arbeit auszeichnet, ist nicht nur ihre hohe gestalterische Qualität, sondern auch ihr Gestaltungsprinzip. Worin einmal Arbeitskraft investiert wurde, sollte auch lange halten und für den Nutzer leicht zu reparieren oder gar umzunutzen sein. Damit hat Dietels Werk nichts an Aktualität eingebüߟt.

Komplettiert wird die Ausstellung von Arbeiten von 20 Weggefährten Dietels, darunter Johannes Belz, Bettina Haller, Rainer Maria Schubert, Ralph Siebenborn und Carlfriedrich Claus.

Die Ausstellung ist bis 7. November immer mittwochs und samstags 15 bis 18 Uhr zu sehen.

Dazu gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm:

Mi., 09.09.2020: 15.00 Uhr Kreativnachmittag

Mi., 16.09.2020: 19.00 Uhr Vortrag Prof. Karl Clauss Dietel: AVANTGARDE!? NEUE MATERIALIEN UND GESTALTUNG IN OSTDEUTSCHLAND UND DER DDR 

Sa., 19.09.2020: 16.00 Uhr Workshop mit Thomas Ranft: Radierung

Sa., 03.10.2020: 15.00 bis 20.00 Uhr Teilnahme am “Hang zur Kultur”€œ mit Märchenstunde und Kreativnachmittag

Mi., 07.10.2020: 15.00 Uhr Kreativnachmittag

Sa., 24.10.2020: 16.00 Uhr Senioren Filmclub Chemnitz, Filmvorstellung: Wende & Wandel: Die Chemnitzer Industrie und die Treuhand. Mit Vortrag und Diskussion

Mi., 28.10.2020: 15.00 Uhr Kreativnachmittag

Sa., 07.11.2020: 16.00 Uhr Finissage

Sonderführungen sind nach Vereinbarung unter Tel. 0371/4028130 möglich.

 

Dez
5
Sa
Lesung mit der Künstlerin Dagmar Ranft-Schinke “Heiteres und Besinnliches zur Weihnachtszeit” in der Ausstellung @ denkART
Dez 5 um 16:00 – 18:00

denkART zeigt Arbeiten des Formgestalters und Bundesdesignpreisträgers Prof. Karl Clauss Dietel und Werke des Schaffens seiner Karl-Marx-Städter/Chemnitzer Weggefährten.

Clauss Dietel (*1934) gehört zu den bedeutendsten Designern -€“ pardon: Formgestaltern – der DDR. Seine Werke prägten den Alltag ganzer Generationen. denkART zeigt in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Industriemuseum und dem Museum für sächsische Fahrzeuge eine Werkschau Dietels, der für sein Lebenswerk 2014 den Bundesdesignpreis erhielt. Zu sehen sind u.a. das Elektrofahrrad Cityblitz von Diamant, eine Simson SR50 und das Radio HELIRADIO rk 90 sensit cubus. Dass in der DDR-Wirtschaft nicht jede kluge Idee umsetzbar war, zeigen mehrere abgelehnte Entwürfe Dietels für Nachfolgemodelle für den Trabant 601.

Was seine Arbeit auszeichnet, ist nicht nur ihre hohe gestalterische Qualität, sondern auch ihr Gestaltungsprinzip. Worin einmal Arbeitskraft investiert wurde, sollte auch lange halten und für den Nutzer leicht zu reparieren oder gar umzunutzen sein. Damit hat Dietels Werk nichts an Aktualität eingebüߟt.

Komplettiert wird die Ausstellung von Arbeiten von 20 Weggefährten Dietels, darunter Johannes Belz, Bettina Haller, Rainer Maria Schubert, Ralph Siebenborn und Carlfriedrich Claus.

Sonderführungen sind nach Vereinbarung unter Tel. 0371/4028130 möglich.

 

Dez
6
So
Keramik Liebmann geöffnet @ Palmstr. 18
Dez 6 um 15:00 – Dez 7 um 18:00

Herzlich willkommen

Dez
7
Mo
Geschwindigkeitskontrolle @ Fürstenstraße
Dez 7 – Dez 11 ganztägig
Dez
9
Mi
Ausstellung: Trotzdem Chemnitz – Industrie, Brüche, Anspruch @ denkART
Dez 9 um 15:00 – 18:00

denkART zeigt Arbeiten des Formgestalters und Bundesdesignpreisträgers Prof. Karl Clauss Dietel und Werke des Schaffens seiner Karl-Marx-Städter/Chemnitzer Weggefährten.

Clauss Dietel (*1934) gehört zu den bedeutendsten Designern -€“ pardon: Formgestaltern – der DDR. Seine Werke prägten den Alltag ganzer Generationen. denkART zeigt in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Industriemuseum und dem Museum für sächsische Fahrzeuge eine Werkschau Dietels, der für sein Lebenswerk 2014 den Bundesdesignpreis erhielt. Zu sehen sind u.a. das Elektrofahrrad Cityblitz von Diamant, eine Simson SR50 und das Radio HELIRADIO rk 90 sensit cubus. Dass in der DDR-Wirtschaft nicht jede kluge Idee umsetzbar war, zeigen mehrere abgelehnte Entwürfe Dietels für Nachfolgemodelle für den Trabant 601.

Was seine Arbeit auszeichnet, ist nicht nur ihre hohe gestalterische Qualität, sondern auch ihr Gestaltungsprinzip. Worin einmal Arbeitskraft investiert wurde, sollte auch lange halten und für den Nutzer leicht zu reparieren oder gar umzunutzen sein. Damit hat Dietels Werk nichts an Aktualität eingebüߟt.

Komplettiert wird die Ausstellung von Arbeiten von 20 Weggefährten Dietels, darunter Johannes Belz, Bettina Haller, Rainer Maria Schubert, Ralph Siebenborn und Carlfriedrich Claus.

Die Ausstellung ist bis 7. November immer mittwochs und samstags 15 bis 18 Uhr zu sehen.

Dazu gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm:

Mi., 09.09.2020: 15.00 Uhr Kreativnachmittag

Mi., 16.09.2020: 19.00 Uhr Vortrag Prof. Karl Clauss Dietel: AVANTGARDE!? NEUE MATERIALIEN UND GESTALTUNG IN OSTDEUTSCHLAND UND DER DDR 

Sa., 19.09.2020: 16.00 Uhr Workshop mit Thomas Ranft: Radierung

Sa., 03.10.2020: 15.00 bis 20.00 Uhr Teilnahme am “Hang zur Kultur”€œ mit Märchenstunde und Kreativnachmittag

Mi., 07.10.2020: 15.00 Uhr Kreativnachmittag

Sa., 24.10.2020: 16.00 Uhr Senioren Filmclub Chemnitz, Filmvorstellung: Wende & Wandel: Die Chemnitzer Industrie und die Treuhand. Mit Vortrag und Diskussion

Mi., 28.10.2020: 15.00 Uhr Kreativnachmittag

Sa., 07.11.2020: 16.00 Uhr Finissage

Sonderführungen sind nach Vereinbarung unter Tel. 0371/4028130 möglich.

 

Go to Top